Preisträger

 

FÖRDERPREIS 2017

Förderpreis geht an Christoph Rohr und Lars Christopher Schmid

Im Rahmen des 20. Energietags Rheinland-Pfalz wurde am 13. September 2017 der Förderpreis der rheinhessischen Versorgungswirtschaft 2017 von Herrn Professor Dr. Peter Missal, Geschäftsführer der e-rp GmbH, verliehen. In diesem Jahr hat sich die Jury einstimmig dazu entschieden, die Auszeichnung an zwei Preisträger zu verleihen. Herr Christoph Rohr und Herr Lars Christopher Schmid erhalten den Förderpreis beide aufgrund ihrer hervorragenden Bachelor- bzw. Masterarbeiten und ihrer überdurchschnittlich guten Studienleistungen. Beide Preisträger erhalten neben der Auszeichnung jeweils ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro.

Herr Rohr hat in seiner Bachelorarbeit den projektspezifischen EnEV-Primärenergiefaktor berechnet und eine Analyse durchgeführt, welche Verbesserung des Primärenergiefaktors durch den Einsatz von Biomethan erzielbar ist. Die Arbeit wurde anhand des Projektes „Verbundsystem Westeifel“ bei den Stadtwerken Trier durchgeführt. „Herr Rohr befasst sich dabei nicht nur mit der Untersuchung der bestmöglichen Technologie, sondern betrachtet auch die Wirtschaftlichkeit und die Umsetzbarkeit für Versorgungsunternehmen“, lobt Professor Missal den Absolventen. Betreuer der Arbeit war Herr Professor Winkels, Technische Hochschule (TH) Bingen.

Die Masterarbeit von Herrn Schmid beschäftigt sich inhaltlich im Rahmen des Forschungsprojektes „SmartLast“ mit dem Pooling von kleinen Batteriespeichern in einem intelligenten virtuellen Kraftwerk zu einer sogenannten Schwarmbatterie oder einem Schwarmspeicher. „Dabei sollen die Mindestanforderungen zur Teilnahme am Primärregelleistungsmarkt erfüllt werden und darüber hinaus ein Beitrag zur Netzstabilisierung geleistet werden“, erläutert Professor Missal. Die Arbeit wurde von Herrn Professor Simon, TH Bingen, betreut.

Der Förderpreis wurde im Jahr 2000 von Herrn Professor Missal und Herrn Professor Schaumann, ehemals Leiter der Transferstelle für rationelle und regenerative Energienutzung Bingen ins Leben gerufen. Ziel der Auszeichnung ist es, Nachwuchsingenieurinnen und –Ingenieure aus der Region für hervorragende Leistungen in den Bereichen der Energie-/ Versorgungswirtschaft und der Abwasserwirtschaft zu fördern. „Die deutsche Energie- und Versorgungswirtschaft braucht weiterhin den wissenschaftlichen Nachwuchs“, macht Herr Professor Missal deutlich und ruft die Studierenden der rheinhessischen Hochschulen auf, sich auch im nächsten Jahr mit einer hervorragenden Abschlussarbeit und einem sehr guten Studium im Bereich der Energie-/ Versorgungswirtschaft und der Abwasserwirtschaft um den Förderpreis zu bewerben.

Zum Förderkreis gehören:

Bingen Netz GmbH & Co. KG

e-rp GmbH

EWR AG

EWR Netz GmbH

Rheinhessische Energie- und Wasserversorgungs-GmbH

Stadtwerke GmbH Bad Kreuznach

Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH

Wasserwerk Zweckverband Seebachgebiet Osthofen

 

Kontakt:

Rheinhessische Energie- und Wasserversorgungs-GmbH

 

Ruth Schiffer


Binger Straße 135

 

55218 Ingelheim


Tel. 06132 7801-113


Fax 06132 7801-181


E-mail: schiffer@rheinhessische.de

Preisvergabe 2017

Christoph Rohr und Lars Christopher Schmid erhalten den Preis von Herrn Prof. Dr. Missal (e-rp GmbH), Prof. Dr. Oliver Türk (von links) gratuliert ebenfalls.